Griechischer Bergtee 100 Gramm

Artikelnummer: 328

Der griechische Bergtee Sideritis clandestina subsp. clandestina (griechisch Tsái tou vounóu), ist ein in Griechenland endemisches Kraut aus der Gattung der Gliederkräuter (Sideritis).

Kategorie: Tee


12,61 €

Endpreis*, zzgl. Versand

knapper Lagerbestand

Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

Stk


Beschreibung

100 Gramm griechischer Bergtee, Mountain Tea, Tsái tou vounóu.

Griechisches Eisenkraut, auch als Griechischer Bergtee bekannt, wird schon seit der Antike von Hirten als Tee getrunken. Der Kräutertee schmeckt nicht nur gut, sondern hat auch eine gesundheitsfördernde Wirkung.

Das Griechische Eisenkraut, aus dem der Kräutertee hergestellt wird, hat einen angenehm milden, süßlich-zimtigen Geschmack und riecht nach Salbei.

Nach wie vor wird wild wachsendes Griechisches Eisenkraut hauptsächlich von Bauern und Hirten gesammelt und auf traditionelle Weise getrocknet. Überlieferungen zufolge war Griechischer Bergtee wegen seiner stimmungsaufhellenden, entspannenden Wirkung ein beliebtes Feierabendgetränk der Bergbauern und Hirten. Tatsächlich ist inzwischen durch medizinische Studien belegt, dass Griechisches Eisenkraut positive Effekte auf das Gehirn bei Patienten mit Depressionen und ADHS hat. Bei an Alzheimer Erkrankten konnte sogar eine Verbesserung der Gedächtnisleistung nach der Behandlung mit Griechischem Bergtee festgestellt werden. Die bekannteste Sorte des Griechischen Eisenkrauts ist Sideritis scardica.

Schon in der Antike wurde die Heilpflanze aufgrund seiner antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung zur Behandlung von Wunden eingesetzt. Dafür wurde ein Aufguss äußerlich auf die Wunde gegeben. Griechischer Bergtee wirkt zudem schleimlösend und entkrampfend und ist daher auch bei Erkältungen und Magenbeschwerden empfehlenswert.

Zubereitung:

Für die Tee-Zubereitung verwenden Sie etwa fünf bis zehn Gramm Griechisches Eisenkraut auf einen Liter Wasser. Lassen Sie den Tee zehn Minuten lang ziehen. Sehr gut schmeckt Griechischer Bergtee, wenn er mit Honig gesüßt wird. In Griechenland werden oft auch Zimt und Zitrone hinzugefügt.

Inhaltsstoffe (im Kraut der Pflanze):

  • ätherische Öle (z.B.wohlriechende Monoterpene: z.B. alpha + beta -Pinen)
  • Bitterstoffe mit Diterpenstruktur
  • Pseudo-Gerbstoffe mit Triterpenstruktur
  • Farbstoffen (Flavonoide)
  • antibiotisch wirkende Substanzen

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Frage zum Produkt

Kontaktdaten
Frage zum Produkt


Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.